Muse Games

Hamsterdam - Paws of Justice

Review

Der kleine Hamster Pimm lebt in der stillen Stadt Hamsterdam. Doch diese Ruhe soll nicht lange währen, denn der große und böse Chinchilla Marlo ergreift Besitz über Pimm's Heimat, verköstigt die Einwohner mit seinem speziellem Tonic und entführt die Bewohner sowie Pimm's tattrigen Großvater. Allerdings trügt der Schein, denn dieser kennt die hohen Künste des Kung-Fu und lehrte diese seinem Enkel, welcher der nächste Hamster-Fu Meister wird.

Auf die Zwölf

Die Geschichte rund um Hamsterdam ist schnell erzählt, denn nun liegt es an Pimm seine Heimat von den Unruhestiftern zu befreien und wieder für Frieden zu sorgen. Dabei kämpft sich der kleine Nager durch drei verschiedene Stadtteile, die zu Teilen an Areale der echten Stadt Amsterdam erinnern: die Kanalfront, das Rotlichtmilieu sowie das Hauptquartier des Schurken.

Auf seinem Weg zum finalen Kampf begegnet er zahlreichen Grobianen, welche in Form von Ratten, Hasen und weiteren Kreaturen ihm den Weg abschneiden und gehörig vermöbeln wollen. Je weiter man in Hamsterdam voranschreitet, desto agiler und gewandter sind die Bösewichte. So besitzen sie ein höheres Reaktionsvermögen, diverse Spezialattacken oder auch Schutzschilder. Für jedes Szenario hat Pimm einen passenden Move auf Lager, um seinen Widersachern einzuhalten.

Dabei gibt es je nach Spieleplattform unterschiedliche Eingabemöglichkeiten. Im Kern merkt man, dass das Spiel für mobile Geräte mit Touch-Screens ausgelegt ist, denn grundsätzlich lässt sich jede Aktion wie eine Touch-Eingabe oder eine Wisch-Aktion verstehen. Um eine möglichst passende Bedienung z. B. auf der Nintendo Switch anzubieten, hat man hier die Wahl zwischen klassischer Joy-Stick- und Button-Belegung oder auch der Bewegungssteuerung mit seinen Joy-Cons. Was bei der einen Variante zu einem recht simplen Button-Smashing führt, endet bei der anderen in einem anspruchsvolleren, wilden Rumgefuchtel. Doch gerade Smart Devices bergen die volle Herausforderung in Form zielsicherer Wisch- und Touch-Aktionen.

Die ersten Level stellen zu nächst eine Art Tutorial dar, in welchen dem Spieler die Steuerung und möglichen Move-Sets näher gebracht werden. Gerade das erste Areal in der Kanalfront ist relativ simpel zu meistern. Doch spätestens ab dem Rotlichtmilieu zieht der Schwierigkeitsgrad an.

Bosse und Langzeitmotivation

Mit gerade einmal 1-2 Stunden Umfang, ist Hamsterdam relativ schnell durchgespielt. Das Vermöbeln der Grobiane ist recht monoton, wird aber gelegentlich durch Minispiele oder Boss-Kämpfe aufgelockert. So muss man zur Abwechslung mit seinem Scooter einen kleinen Parcours meistern und dabei so viele Kerne wie möglich einsammeln. Bei Boss-Kämpfen stellt sich Pimm in der Regel einem Best-Of der Grobiane sowie dem Angriff von Marlo. Dabei muss man schnelle Reaktionen zeigen und seinen Gegnern oder Bomben ausweichen. Zumeist befreit man unterwegs gefangene Hamsterdam-Bewohner, die einen sogar im Kampf unterstützen, oder sammelt Kerne ein.

Letztere können im Shop gegen neue Kleidung wie Mützen, Hoodies oder Handschuhe eingetauscht werden. Manche schalten neben einem stylischen Outfit auch neue Moves frei, wie z. B. das doppelte Verwenden des K.O.-Moves. Hier heißt es fleißig sammeln und shoppen gehen! Doch kann man nicht nur Kerne in neues Inventar investieren, auch halten Statistiken diverse Details fest, wie die Anzahl vermöbelter Grobiane oder verwendeter Moves. Darüber hinaus bietet jedes Level die Möglichkeit bis zu drei Sterne zu erhalten, welche für den entsprechenden Schwierigkeitsgrad und die damit verbundene Aufgabe, wie eine vollständige Lebensanzeige am Ende eines Kampfes zu behalten, stehen. Allein durch diese Features vervielfacht sich der Spielumfang und der Wiederspielwert wird erhöht.

Plattformübergreifende Technik

Grafisch ist das Spiel natürlich kein Meilenstein wie man es von der PS4 oder Xbox One gewohnt ist. Durch die Bereitstellung auf Smartphones, aber auch der Nintendo Switch oder Steam, muss der gemeinsame technische Nenner gefunden werden. Allerdings hat der Grafikstil seinen ganz eigenen Charme, der die Niedlichkeit von Pimm und seinen Freunden, aber auch Feinden, gut einfängt. Die Animationen der Kämpfe überzeugen auf ganzer Linie, denn die schnellen Moves und Bewegungen des kleinen Hamsters enden in einem kleinen Effekt-Feuerwerk. Allerdings trat ab und zu die Situation auf, dass am Ende eines Kampfes der Punktestand nicht angezeigt wurde, weswegen man den Kampf abbrechen und neu starten musste. Das war zwar eher die Ausnahme, passierte dennoch häufig genug um hier Erwähnung zu finden. Musikalisch ergänzt das Spiel die visuelle Präsentation.

Single

79

Gesamt
0123456789101112131415161718192021222324252627282930313233343536373839404142434445464748495051525354555657585960616263646566676869707172737475767778798081828384858687888990919293949596979899100
Multi

-

Hamsterdam kann man ab und zu herausholen, um ein paar Grobiane zu vermöbeln. Allerdings eignet sich das Spiel eher als amüsanter Zeitvertreib.
KodyBits
PROs
  • Schnelles Spiel für zwischendurch
  • Niedliche Inszenierung
  • Schell erlernbare Steuerung
CONs
  • Klassische Steuerng ist eher Button-Smashing
  • Monotone Kämpfe
  • Geringer Umfang

Hamsterdam - Paws of Justice

Publisher / Entwickler

  • Muse Games

Genre

  • Beat em' up

Offline

  • 1 Spieler

Online

  • Nicht verfügbar
  • Nintendo Switch
  • Release: 01.08.2019
  • Android
  • Release: 01.08.2019
  • Apple iOS
  • Release: 01.08.2019
  • Windows PC
  • Release: 01.08.2019

* Der angegebene Preis orientiert sich an der UVP (unverbindlichen Preisempfehlung) oder am Preisangebot von Amazon. Im Vergleich zu anderen Anbietern kann der angegebene Preis geringer oder höher ausfallen. Aktualisiert: 01.08.2019

Angaben zum Spiel nicht mehr aktuell oder es liegt ein Fehler vor? Dann schreib uns eine Nachricht über das Kontaktformular.